Startseite Kontakt Kalender
> Start > Im Einsatz > Archiv 2007
Freitag, 6. Dezember 2019
 
    2019
    2018
    2017
    2016
    2015
    2014
    2013
    2012
    2011
    2010
    2009
    2008
    2007
    2006
    2005
    2004
    2003
 
ARCHIV 2007
Samstag, 7. Juli 2007 | 4 30 Uhr
Landesbewerb Perg
Die Bewerbsgruppe der Aktiven, die 2 Jugendgruppen sowie Eltern von Jugendmitglieder trafen sich um 4 30 Uhr beim Zeughaus. Alle gemeinsam reisten mit einem Bus, gelenkt von unserem Kommandanten Purrer Adi zum Landesfeuerwehrbewerb nach Perg. Entgegen der regnerisch-windigen Witterung an den Tagen zuvor klarte der Himmel auf und wir sollten perfekte Bedingungen vorfinden. Pünktlich in Perg angekommen gingen wir nach der Anmeldung gleich zur Passkontrolle, wurden aber sogleich wieder zurückgeschickt weil bei einem Kameraden an der Uniform der Feuerwehrname fehlte und uns dies 10 Strafsekunden eingebracht hätte. Zum Glück erinnerten wir uns dass auch Kamerad Purrer Adi die Feuerwehruniform an hatte. Übers Handy informierten wir ihn, da wir aber wesentlich näher am Bewerbsplatz ausstiegen und er den Bus in einem peripher gelegenen Autobusparkplatz abgestellt hatte, dauerte es doch eine geraume Zeit bis er am Anmeldeplatz eintraf. Nach dem Uniformtausch passierten wir diesmal ohne Probleme die Passkontrolle und stellten uns gleich mit weiteren 15 Gruppen für den Bewerb auf. Nach einer kurzen Wartezeit marschierten wir um 6 35 Uhr auf den Bewerbsplatz. Die Gerätschaft bauten wir präzise und fachgerecht auf, die Längen und Entfernungen wurden genau ausgelotet. Bald darauf kamen die sehr freundlichen Bewerter und nach dem Startkommando liefen die Handgriffe wie von unsichtbarer Hand gelenkt ineinander zur perfekten Symbiose ab, welche nach exakt 46,2 Sekunden ihre gelungene Komposition fand und keine Fehler verzeichnete. Sehr erfreut machten wir uns zum nahe gelegenen Staffellauf auf, mit einer fehlerfreien Zeit von 55, 46 Sekunden kamen wir in Bronze auf 398,34 Punkten. Im Endergebnis ereichten wir damit Platz 65 von 279 Teilnehmern. Am Rückweg vom Staffellauf trafen wir wieder am Anmeldeplatz ein, ließen uns gleich wieder für Silber akkreditieren. Um 7 50 Uhr zogen wir in Silber die Nummern mit denen wir ganz zufrieden sein konnten. Wie vorher vereinbart gingen wir auf Nummer sicher, ließen uns Zeit, kuppelten ganz exakt und legten präzise die Schläuche aus, bei 63,9 Sekunden waren wir fertig. Vermutlich wegen der fehlenden Clevernis handelten wir uns trotzdem 20 Strafsekunden ein. Mit der Staffellauf Zeit von 55,79 Sekunden erreichten wir 360,09 Punkte und belegten damit Platz 148. Wohl wissend, dass dies nach mehreren frustranen Versuchen in den vorangegangenen Jahren in Silber erstmals wieder ein Landesbewerb erfolgreich bewältigt wurde. Nach einer kurzen Verschnaufpause stellten wir uns für ein Gruppenfoto auf, marschierten dann zum Bus zurück und genehmigten uns an Ort und Stelle das mitgebrachte köstliche Frühstück (Kakao, Cappuccino, Marmelade, Semmeln, Käse, Wurst, Faschingskrapfen, Nusskronen). Gut gestärkt brachen wir dann nach Au/Donau auf, wo wir an einem Badeplatz direkt an der Donau unser Lager mit Biertischgarnituren, Griller und Getränken aufschlugen. Sämtliche mitgebrachte Getränke stellten wir in die kühle Donau. Gleich bildeten sich am vorhandenen Beachvolleyballplatz und Fußballplatz Gruppen, gemischt von der aktiven und der Jugendgruppe. Spannende und packende Duelle waren die Folge. Andere Jugendmitglieder wagten sich in die Donau, sprangen von einem Schwingseil in die Fluten und hatten einen "mordsspaß" dabei. Die kleineren bauten am Volleyballplatz Sandburgen. Gegen Mittag zündeten wir den Griller an, auf dem köstliche Wurstselektionen gegrillt und dann genussvoll verspeist wurden. Selbst an die süßen Nachspeisen und Obst war gedacht worden. Am Nachmittag besorgten wir noch für jeden ein Eis, das bei dem heißen Wetter für eine willkommene Erfrischung sorgte. Bei Gemütlichkeit, Spiel und Spaß, ab und zu bei einem Nickerchen verging die Zeit sehr unterhaltsam und kameradschaftlich, speziell die gut harmonische Mischung der jugendlichen und der Erwachsenen war wohltuend aufgefallen. Gegen 17 00 Uhr verließen wir den Platz nachdem alles sorgfältig aufgeräumt wurde in Richtung Bewerbsplatz um an der Siegerehrung teilzunehmen. Dort nahmen die Gruppen Bezirksweise Aufstellung, ganz überraschend begann die Veranstaltung überpünktlich. Nach der Begrüßung der Ehrengäste durch LBD Huber hielten die in Perg geborene Justizministerin Berger und Landeshauptmann Pühringer jeweils kurze Ansprachen. Die Verkündigung der Ränge folgte, sowie die innerhalb der Bezirke vorgenommene Verteilung der erworbenen Abzeichen. Nach 70 min wurde feierlich die Bewerbsfahne eingeholt und die Jugendgruppen sowie direkt danach die Aktivgruppen zogen Bezirksweise vorbei an der Ehrentribüne aus dem Stadion. Bereits um 19 45 Uhr machten wir uns auf den Nachhauseweg. Die ganzen mitgenommenen Utensilien wurden gleich wieder im Zeughaus verstaut und der Müll entsorgt. Schließlich kehrten wir beim Knappenbauernwirt im Gastgarten ein wo wir die inzwischen im Internet verfügbaren Ergebnislisten studierten, diskutierten, den Tag Revue passieren ließen und den einen oder anderen gespendeten Krug Bier genossen.
Nach Oben Zurück
© 2005 FF Pratsdorf-Hammersdorf - Alle Rechte vorbehalten