Startseite Kontakt Kalender
> Start > Im Einsatz > Archiv 2010
Freitag, 19. August 2022
 
    2022
    2021
    2020
    2019
    2018
    2017
    2016
    2015
    2014
    2013
    2012
    2011
    2010
    2009
    2008
    2007
    2006
    2005
    2004
    2003
 
ARCHIV 2010
Mittwoch, 14. April 2010 | 19 30 Uhr
Übung
Zur Monatsübung rückten wir mit 16 Kameraden und dem TLF und KLF aus. Als Übungsobjekt stellte uns Kamerad Lehner Franz sein Gelände und seine Gebäude zur Verfügung. Übungsannahme war ein Brand im Vorräte – und Wirtschaftgebäude. Mit dem TLF rückten wir umgehend dorthin ein, begannen mit den Löscharbeiten, wobei sich herausstellte das Gasflaschen im Gebäudeinneren gelagert sind. Der Atemschutztrupp formierte sich und begann mit der Suche, schon nach kurzer Zeit gelang es sie aufzuspüren und ins Freie zu befördern, wo sie umgehend gekühlt wurden. Mit dem KLF fuhren wir rückwärts über einen schmalen Feldweg zu einer Wasserquelle, nicht unweit vom Übungobjekt gelegen. Dort bauten wir eine Zubringerleitung zu unserem TLF auf, dazu waren aber sämtliche Schläuche die unserer Feuerwehr zur Verfügung stehen notwendig. Nun konnten wir verschiedene Strahlrohre ausprobieren durch das verändern der Ein – und Ausgangsdrücke. Nach dem Übungsende bauten wir die Gerätschaft wieder ab, die benutzten Schläuche sammelten wir mit dem Traktor unseres Kameraden des Besitzers ein, mit dem sie Kamerad Lehner Franz dann ins Feuerwehrhaus brachte. Dort reinigten wir sie hängten sie noch zur Trocknung auf und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.. Anschließend lud uns Kamerad Lehner Franz anlässlich seines 40.igsten Geburtstages zu sich ein. Die wollige Wärme in der gemütlichen Küche tat uns gut. Völlig entspannt und gut gelaunt saßen wir gemütlich beisammen nachdem wir mit köstlichen Gulasch und üppigen Beilagen verköstigt wurden und dem optimal dazupassenden Getränken versorgt wurden. Die Bäuche vollgefüllt bis zum Anschlag mussten dann noch eine Reservekapazität schaffen um die süße unwiderstehliche Kuchenvielfalt aufnehmen zu können. Und so war es kein Wunder dass wir zu später Stunde immer müder wurden und sich die gemütliche Runde in dieser behaglichen Umgebung allmählich auflöste um zu den Seinen heimzukehren.
Nach Oben Zurück
© 2005 FF Pratsdorf-Hammersdorf - Alle Rechte vorbehalten